AIDS und Sittenverfall Drucken

Die Mädchen fürchten heute nicht mehr eine Ansteckung durch Aids, wenn sie auf einen Mann treffen, der eine Adresse hat, d.h. der eine Arbeit hat. Sie sind zu allem bereit: Hauptsache, sie haben etwas zu essen und ihre nahe Zukunft ist einigermaßen gesichert. Während der Ferien geben sich die Schulmädchen der Prostitution hin, um ihre Schulhefte und Bücher kaufen zu können. Der Sittenverfall ist offensichtlich in Bukavu und Aids breitet sich aus diesem Grund schnell aus. Dies alles passiert in einer Gesellschaft, in der Sexualität noch ein Tabu ist und in der die Eltern diese Probleme nicht mit ihren Kindern erörtern können.