Mitgliederversammlung, März 2001 Drucken
Am 17. März haben wir in Hildesheim unsere jährliche Mitgliederversammlung durchgeführt. Nach erfolgreichem  Start im September 2000  war dies die erste ordentliche MV.

Für das Jahr 2001 haben wir uns folgende Aufgaben vorgenommen:

  • Aus eigenem Spendenaufkommen möchten wir drei Projekte über Ushirika im Kivu unterstützen (entsprechend unserer Policy mit maximal 1.500$/Projekt).
  • Die Zusammenarbeit mit Ushirika soll mit den Verwirklichungen der ersten Projekte stabilisiert werden.
  • Mit den großen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit wollen wir erste Kontakte aufnehmen. Es geht zunächst darum, ihnen unsere Arbeitsweise und Möglichkeiten vorzustellen. Über unsere Zusammenarbeit mit Ushirika können wir ihnen die Unterstützung von Kleinprojekten im Kivu anbieten. Diese Zusammenarbeit könnte folgendermaßen aussehen:

    Eine Organisation stellt uns einen Rahmenbetrag von vielleicht ca. 15.000 DM zur Verfügung; in Zusammenarbeit mit Ushirika könnten wir hiermit 3-4 Kleinprojekte unterstützen; die Gesamtabrechnung und Berichterstattung erfolgt dann wieder für den gesamten Rahmenbetrag gegenüber der Organisation. 

    Für die großen Organisationen könnte dies interessant sein, da sie  sich wegen des Verwaltungsaufwandes kaum der Unterstützung von Kleinprojekten unseres Umfangs  zuwenden können. Über unsere Struktur könnten sie Kleinvorhaben fördern, die gerade in Krisengebieten wie dem Kivu  sehr sinnvoll sind.

  • Der Aufbau unseres Fördererkreises ist in diesem Jahr eine wichtige Aufgabe. Über persönliche Kontakte möchten wir Menschen gewinnen sich für den Kivu einzusetzen. Wir zählen bei dieser Aufgabe vor allem auf die Vereinsmitglieder und die Mitglieder im Förderkreis.
  • Auf die Probleme der Menschen im Kivu wollen wir über unsere Internet-Seite, über Vorträge im lokalen Bereich, über direkte Kontakte usw. aufmerksam zu machen.

Der Kassenbericht für die ersten Monate bis zum Jahresende ergab folgende Zahlen:

Summe der Einnahmen aus Spenden u. Beiträgen
DM 4.350,00
Summe der Ausgaben 
DM 314,94
Kontostand am 31.12.2000DM 4.035,06

Einige der bei Gründung entstandenen Ausgaben wurden von einzelnen Vereinsmitgliedern privat bezahlt, eine Reihe von Leistungen freiwillig zur Verfügung gestellt. Die ersten Broschüren und Informationen über ProKivu konnten erst im Dezember verschickt werden. So geben die Zahlen nur einen Überblick über die ersten konkreten Zahlungsgänge, die über das Vereinskonto abgewickelt wurden.

Ohne den Einsatz vieler Interessierter, der Mitglieder des Vereins, der Mitglieder im Förderkreis, sowie von vielen Freunden und Bekannten, wäre die Verwirklichung der Idee nicht möglich gewesen.

Die Freunde von Ushirika in Bukavu haben alles getan, um die Zusammenarbeit konkret werden zu lassen: Trotz der schwierigen allgemeinen Situation im Kivu haben sie persönlich enorme Vorleistungen erbracht, bevor es mit der "Mühle von Kakundu" zum ersten gemeinsamen Projekt kommen konnte.

Und nicht zuletzt hat sich ein international anerkannter Entwicklungsfachmann in Bukavu bereit erklärt, die Projektarbeit zu begleiten und zu evaluieren.

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung ist für Anfang kommenden Jahres geplant. Anregungen für diese Sitzung sind sehr willkommen.